Lifestyle Travel

LONDON

10. April 2017
london_streets (55 von 122)

Hey ihr Lieben!
Endlich komme ich dazu, den Blogpost über meinen Aufenthalt in London zu verfassen.

Hey lovelies!
Finally I wrote the blog post about my time in London.

STAY

Meine Zeit in London habe ich in einem der wohl schönsten Apartments Londons verbracht – bei Cuckooz!
Ich habe mich direkt in die zweistöckige, mit Liebe zum Detail eingerichtete, Wohnung verliebt.

In den Cuckooz-Apartments gibt es wunderschöne Stücke von lokalen Designern (z.B. Custhom und Flock Studio), sowie Kunst zu entdecken.
Wir hatten sogar eine kleine Terrasse, die  bestimmt besonders im Sommer super zu nutzen ist!
Eingerichtet wurde sie von den beiden Interior-Designern Jordan Cluroe and Russell Whitehead, die als Duo das Design-Studio 2LovelyGays gegründet haben.
Wer – wie ich – nicht nur die Touri-Hotspots der Stadt sehen möchte, sondern auch Insider- und Local-Tipps bekommen möchte, muss nur einen Blick in den von Cuckooz entwickelten „C-Z Guide“ werfen. Von Drink & Eat, über Do & See, bis hin zu Live Tipps ist für jeden etwas dabei. Zu jedem Tipp gibt es eine kleine Beschreibung, die Adresse und eine Bewertung in „Business Friendly“ und „Family Friendly“. Außerdem werden einige der (beispielsweise) Restaurant-Besitzer in einem kurzen Interview vorgestellt.

Etwas, das man mit Cuckooz vergleichen könnte, habe ich bisher in noch keinem Urlaub so gesehen. Sie sind meiner Meinung nach wirklich einzigartig – in Einrichtung, Design und Persönlichkeit. Das alles hat dazu geführt, dass man sich wirklich wie zu Hause gefühlt hat – ganz nach dem Motto, das Cuckooz vertritt – „Live Local“ 🙂

Die Cuckooz-Mädels (Co-Founder Fabienne und Charlie sowie Bryony, Claire and Juliette) waren wirklich wunderbare Gastgeber, die einem bei jeder Frage nahezu rund um die Uhr zur Verfügung standen und den Abschied von London noch etwas schwieriger machten. Aber wir werden uns garantiert noch einmal wiedersehen! 🙂
Wenn ihr also auch eine Reise nach London plant, schaut auf ihrer Webseite und ihrem Instagram-Account vorbei. Ich kann ihre Apartments nur empfehlen!

I spent my time in one of the most beautiful apartments in London – Cuckooz!
Honestly, I directly fell in love with the two-storeyed, lovely furnished apartment.

In the Cuckooz apartments t
here are wonderful designer pieces of local designers (e.g. Custhom and Flock Studio) and you can discover art everywhere.
We even had a small terrace which is perfect especially for the summer I think!
It got established by the interior-designers Jordan Cluroe and Russell Whitehead, who founded the Design Studio 2LovelyGays together.
If you not only want to see the tourist hotspots in the city and also want to receive some insider and local tips, just take a look into the „C-Z Guide“ developed by Cuckooz. From Drink & Eat, to Do & See, to live tips – there is something for everyone.
For each tip there is a little description, the address and a rating in „Business Friendly“ and „Family Friendly“.
Furthermore some of the (for example) restaurant owners present their business in a short interview.

I haven’t seen something comparable to Cuckooz on any other vacation yet. On my opinion they are truly unique – in interior, design and personality.  All this made me feel at home – according to the slogan of Cuckooz – „Live Local“ 🙂
The Cuckooz-Girls (Co-Founders Fabienne and Charlie as well as Bryony, Claire and Juliette) have been wonderful hosts, being there for us almost around the clock. They made saying goodbye to London even harder. But we will definitely see each other again! 🙂 Thank you so much girls Xx
So if you’re planning a trip to London, check out their website and their Instagram. I can only recommend their apartments!

 

Cuckooz
Cuckooz-5

london-472london-455london-454 london-1177
Cuckooz-2

Cuckooz-6

london-47london-40

Cuckooz-10
Cuckooz-36london-514

london-25

SEE

Am ersten Tag ging’s mit dem Bus durch die Straßen Londons. Positiver Aspekt – man sieht viel mehr, als wenn man mit der Tube unterwegs ist. Negativ hingegen – in der Rush Hour steht man eher anstatt zu fahren.
Um an den anderen Tagen schneller von A nach B zu kommen, sind wir dann auf die schnellere Alternative „Tube“ umgestiegen 🙂
Da es mein erstes Mal in London war, stand natürlich auch viel Sightseeing auf dem Programm.
Buckingham Palace, Tower Bridge, Big Ben, London Eye und Westminster Abbey – um nur ein paar der tollen Gebäude zu nennen!

Vorher hatte ich mir zudem noch ein paar Orte rausgesucht, die ich unbedingt besuchen wollte und habe auch von Freunden und Bekannten den ein oder anderen Tipp bekommen.
So stand an einem Tag zum Beispiel der Camden Market auf dem Plan.
Es gibt internationales Essen dort, von Thai über Mexikanisch bis hin zu den traditionellen britischen Fish & Chips.
Wenn ihr Fans von Kunsthandwerk seid, werdet ihr dort auch auf jeden Fall in einer der großen Markthallen fündig.
Von Schallplatten, über alte analoge Kameras bis hin zu Vintage-Kleidung – all das gibt es dort zu entdecken.

Die größte Einkaufsstraße mit täglich  circa einer halben Millionen Besucher und über 300 Shops ist die Oxford Street.
Ich wollte unbedingt dort in den großen, dreistöckigen Topshop dort. Und er ist wirklich riiiiesig!
Du weißt nicht was du zu einem bestimmten Event tragen sollst? Organisier dir einen eigenen Stylistin, der dich einkleidet.
Haare müssen auch noch gemacht werden? Geh schnell zum Friseur in der untersten Etage.
Und dann bekommst du noch Hunger? Den kannst du zum Beispiel durch Lolas Cupcakes im Obergeschoss stillen.
Um all das herum? Eine unübersehbare Menge an Kleidungsstücken, Accessoires und, und, und…
Mir persönlich war es zu viel, um nicht mindestens den ganzen Nachmittag darin zu verbringen – zu viel Zeit, wenn man nur 5 Tage in London ist, und das zum ersten Mal. Beim nächsten Mal möchte ich mir aber mehr Zeit nehmen!

Außerdem hatte ich mir im Vorfeld vorgenommen die Graffittis und Streetart in Shoreditch zu begutachten. Fotos folgen unten 🙂
Es gibt dort wirklich an jeder Ecke etwas zu entdecken, manchmal lohnt es sich auch etwas genauer hinzuschauen!
Mitten in Shoreditch liegt auch der Boxpark, bestehend aus vielen kleinen Containern, mit vielen kleinen Pop-Up-Stores, in denen sich junge Labels vorstellen. Super süße Läden sind dabei und es lohnt sich wirklich da mal hineinzuschauen! Es gibt auch keine feste Stilrichtung dort, alles bunt gemischt, von classy über schick, von vintage bis hin zu grungy.

Einen weiteren Tipp bekam ich von einer unserer Gastgeberinnen – Fabienne -, den Spitalfield Market.
Dort gibt es zum einen den klassischen Trödel (mit vielen Antiquitäten), aber auch Ausstellungen von Künstlern, Food Trucks und einige kleine Boutiquen. Ich erinnere mich noch an Source Lifestyle, dort gab es wirklich wunderschöne Dinge!
Draußen kann man sich bei schönem Wetter super hinsetzen und die Sonne genießen. Falls die einem dann aber irgendwann zu viel wird, kann man sich ein schattiges Plätzchen unter dem riesigen Sonnensegel dort suchen.

 

On the first day we went through the streets of London by bus. Positive aspect – you can see much more then you’d see by tube. Negative one – in rush hour you don’t really move.
To get faster from A to B the other days, we switched to the faster alternative „tube“ 🙂
Since it was my first time in London of course we planned a lot of sightseeing.
Buckingham Palace, Tower Bridge, Big Ben, The London Eye and Westminster Abbey – just to mention a few of the admirable buildings!

Previously I researched a few places I absolutely wanted to visit and asked some friends for tips.
So one day, we went to Camden Town. They offer international food there, from Thai to Mexican, to the traditional British Fish & Chips.
If you are a fan of handcrafts you’ll definitely make a find in one of the market halls.
From vinyl to old analogue cameras to vintage-stuff – you can discover all this there.

The largest shopping street with about half a million daily visitors and nearly 300 shops is the Oxford Street.
I visited the large three-storeyed Topshop there. And it’s reeeeally big!
Don’t know what to wear on a special event? Organize your own stylist to dress up.
Your hair is messy? Go to the hairdresser on the lowest floor.
Hungry? Eat cupcakes at Lola’s on the second floor.
Around all this? An immense amount of clothes, accessories, and, and, and…
For me it was too much stuff for not spending at least a whole afternoon there – too much time, when you’re in London just for 5 days (and for the first time). But when I come back I want to spent more time in there!

In addition, I planned to go to Shoreditch for seeing all the Graffitis and the Streetart there. Pictures are following below 🙂
You can discover so much and sometimes it’s really worth to take a closer look!
In the middle of Shoreditch there is the Boxpark“, consisting of many little containers, where you can find many small pop-upstores, in which young labels present themselves. There are super sweet shops and it’s definitely worth to look inside!
They don’t offer only one style but a wide range, all mixed, from classy to chic, from vintage to grungy.

I got another tip from one of our hosts – Fabienne -, the Spitalfield Market.
They offer the classic market stuff there (with many antiques) but there are also some exhibiting artists, food trucks and some small boutiques.. I remember one called „Source Lifestyle“ which had wonderful things!
Outside you can perfectly sit and enjoy the sun when the weather is fine. If it get’s too sunny you can find a shady place under the big sun sail there.

 


london-130 london-121

 

london-433

london-403 london-400

london-562

london-640
london-654
london-721
london-706 london-718

 

 

 

 

london-735

london-737 london-727 london-742 london-757
london-790
london-806london-815 london-824london-820

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

london-816

london-830 london-842

 

london-854

london-872 london-875 london-885

london-881

london-887

london-916 london-950london-949
london-920

london-916 london-1132 london-1140london-1134

EAT & DRINK

Süße Cafés, leckere Pizzerien und traditionelle britische Pubs – die gibt es an jeder Ecke in London! Eine kleine Auswahl möchte ich euch hier kurz und knapp vorstellen 🙂

Sweet cafés , tasty pizzerias and traditional British pubs – you can find them in every corner of London!
I want to present you concisely a small selection 🙂

Peggy Porschen

Im Vorfeld hatte ich mir fest vorgenommen dem rosa Mädchentraum „Peggy Porschen“ einen Besuch abzustatten.
Das Café habe ich durch Instagram gefunden und war sofort hin und weg. Vanity Fair schreibt, es  gebe dort die „besten Cupcakes der Welt“. Und tatsächlich – ich wurde nicht enttäuscht.
Zudem gab es dort auch super leckere Tortenstücke uns Macarons, sowie toll dekorierte Cappuccinos.
Da ich an meinem Geburtstag dort war, bekam ich sogar eine Geburtstagskerze auf meinen Strawberry & Champagne Cupcake!

In advance I planned to pay the rose girldream „Peggy Porschen“ a visit.
I found the café through Instagram and fell in love with it immediately. Vanity Fair wrote that they offer the „best cupcakes in the world“. And indeed – I wasn’t disappointed.
In addition they had super tasty cake slices and macarons as well as pretty decorated cappuccinos.
Because it was my birthday, the day we went there, I even got a birthday candle on my Strawberry & Champagne Cupcake!

london-378

Processed with VSCO with p5 preset

 

 

 

 

 

 

 

 

london-361
london-356
london-308london-346london-366

The Warehouse

Fast direkt gegenüber von Cuckooz gibt es übrigens eine super leckere Holzofen-Pizzeria: „The Warehouse“. Viele junge Leute waren dort, es lief Musik und das Fußballspiel des Abends wurde auf einer großen Wand per Beamer übertragen.
Die Pizzen dort waren riesig, man kann sie sich also sehr gut zu zweit teilen 😀

Almost towards Cuckooz there is a super tasty wood fired oven pizzeria: „The Warehouse“. Many young people have been there, they played some music and the football match of the evening was broadcasted live.
The pizzas there have been very large so they are good to share with someone else 😀

Processed with VSCO with p5 preset

Pret a Manger

Wer morgens schnell, aber trotzdem frisch und lecker frühstücken möchte, ist bei „Pret a Manger“ richtig.
Sandwiches, Brötchen und Croissants aller Art oder Joghurt mit Granola – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

If you want to have breakfast in a trice, but still fresh and tasty, you’re right at „Pret a Manger“.
Sandwiches, rolls and croissants or yoghurts of all kinds  – there is something for everyones taste.

london-783
london-785london-781

 

 

 

 

 

 

British Pubs

Pubs findet man in London natürlich überall.
Wir waren in einem sehr klassischen in der Nähe der Oxford Street, welches es genau war, weiß ich leider nicht mehr.
Ich fand es echt gemütlich darin und habe versucht die Stimmung darin in meinen Fotos festzuhalten.

Pubs can be found in London everywhere.
We went to a very classy one close to Oxford Street but I don’t remember wich it exactly has been.
It was very cozy and I tried to capture the mood inside in my pictures.

london-671
london-669
london-672

CONCLUSION?

Mir hat London wirklich ausgesprochen gut gefallen und vermisse es schon jetzt. Die Leute dort sind supeeeernett und hilfsbereit.  Ich würde sogar sagen, dass es jetzt auf Platz 1 meiner Lieblingsstädte steht, zusammen mit Berlin. Damit hat London es sogar geschafft, New York und Boston auf Platz 2 zu verdrängen 😀
Ich möchte auf jeden Fall ganz bald wiederkommen und auch mein Auslandssemester dort verbringen 🙂

Wenn ihr weitere Fragen oder Anregungen habt, schreibt mir gerne.
Ich hoffe, der etwas andere Blogpost (sehr, sehr viele Bilder plus sehr viel Text auf deutsch und englisch) hat euch gefallen!
Lasst mir gerne einen Kommentar da 🙂

 Bis zum nächsten Post,
Sarah

I liked London very much and I’m missing it so much already. The people there have been supeeeeer nice and helpful. I would even say that it’s now the number 1 of my favorite cities, together with Berlin.
Thereby it also pushed New York and Boston down to place 2 😀
I really want co come back as soon as possible and plan to go to London for my semester abroad 🙂
If you have further questions or any suggestions, just write me.
I hope you liked this kinda different blogpost (many, many pictures plus many text in german and english)!
Feel free to leave a comment 🙂

Until the next post,
Sarah

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply amely rose 20. April 2017 at 13:11

    so ein unglaublich schöner Ort,
    ich selbst war vor wenigen Zagen/Wochen in London und bon begeistert von der Stadt.
    Toller Post.

    alles Liebe deine Amely Rose

    • Reply confusionofart 20. April 2017 at 13:31

      Vielen Dank Amely! 😊

  • Reply Julia 5. Mai 2017 at 21:40

    Wow der Post ist dir wirklich gelungen! Die Bilder sind einfach der Hammer. 🙂
    Liebe Grüße und hab einen schönen Freitag
    Julia
    http://www.aboutjulia.de

    • Reply confusionofart 7. Mai 2017 at 12:40

      Danke! 😊

    Leave a Reply


    *